Freitag, 22. März 2019

Zwangseinweisung in die Psychiatrie UPD Waldau AG - Teil 1

Die Videoapothek bleibt leider bis und mit Montag geschlossen.

Die Polizei hat mich gestern in meinem Laden mit Handschellen abgeführt, weil ich die Staatsanwältin telefonisch bedroht habe. Warum habe ich das getan? Weil eine Frau vor 2 Monaten eine Freundin vor mir zusammengeschlagen hat. Die Polizei kam. Passiert ist nichts. Am 22. 2. kam die Frau in meinen Laden und hat mich mit ihrem Sackmesser ohne Ankündigung in meinen rechten Obenarm gestochen. Es erfolgte eine Anzeige. Doch es passierte nichts. In der Nacht vom 16. März auf 17. März ist die Frau mit einem gestohlenen Schlüssel in meinen Laden eingebrochen und hat mich während dem Schlaf den grossen Zeh meines Rechten Fusses die Haut entfernt und gemäss meiner benachbarten Krankenschwester sogar ein grosses "B" reingeritzt.


Auch dieser Vorfall meldete ich der Polizei. Doch es passierte nichts. Am Montag 18. März habe ich die Frau gestellt und der Polizei übergeben. Passiert ist nichts. Keine 2 Stunden später stand die Frau wieder in meinem Laden. Da ich nicht wusste, was ich tun soll, habe ich die Frau in meinen Keller eingesperrt und rief eine Frau an, die sehr erfahren ist mit Umgang von Psychosen und Drogensuchtprobleme. Die Frau war aber nicht erreichbar. Also habe ich die Frau wieder aus dem Keller freigelassen. Dann wurde sie aggresiv und ich benachrichtigte wieder die Polizei. Die Frau wurde wieder entlassen. Als die Polizei mir mitteilte, sie könne nichts machen, ohne eine Anordnung der Staatsanwältin Frau Jungo, rief ich am Montag Frau Jungo persönlich an und schilderte ihr den Vorfall, genau so wie ich es hier niederschreibe. Nachdem die Assistentin vor Frau Jungo meinte, sie nehme es zur Kenntnis könne aber nichts tun, wurde ich aufbrausend und sagte ihr, ob sie es mal erleben will, wenn man 2 Mal innert kürzerster Zeit mit einem Messer attackiert wird..




Gestern ging ich wieder zur Polizei, um den Diebstahl meines Mikrofons zu melden. Ich brauche die darin gespeicherten Aufnahmen unbedingt um ein Portrait eines Gemüsebauers zu schneiden. Ich erzählte Herr Schluepp von der KaPo die Geschichte. Er sagte, ich lese hier im Protokoll, sie seien verwirrt. Also wurde ich aufbrausend. Ich stehe zu dem und finde eine aufbrausende Art machmal heilsam, weil bei den emotionslosen Mitmenschen durch eine lautere Stimme Emotionen getriggert werden können. Doch der Polizist im Nachbarzimmer alarmierte die psychiatrischen universitären Dienste. Herr Schluepp sah im weiteren Verlauf des Gesprächs, dass ich mich ganz normal verhalte und auch nicht verwirrt bin, dehalb riet er mir die Polzeiwache zu verlassen, damit ich nicht zwangseingewiesen wird. Ich ging in den Laden und wurde von einem Polizei-Kommando aus meinen Laden gerrissen und in aller Öffentlichkeit mit Handschellen abgeführt und ins Inselspital Bern gefahren.

In Handschellen wurde ich in die Notfallaufnahme des Inselspitals geführt. Ich erkannte sogar einen Oberarzt, der regelmässig an Dr. Strangelove's Laubenkonzerten zu Gast war. Ich wollte ihm winken. Doch ich konnte nicht. Meine Hände waren immer noch gefesselt. Danach führte man mich zu einem jungen deutschen Büsiater, Herr Dr. Reuss. Ich erzählte ihm, was ich immer erzähle, wenn man mich fragt. Ich kalkulierte nicht, sondern erzählte das, was ich empfinde, mit einer ruhigen, gelassenen, angenehmen Stimme. Danach kam die Büsiaterin Dr. med. Maria Eder, ein junges, naives, bayerisches, übereifriges Madl. Ich witzelte mit ihr noch ein bisschen über Gerhard Polt, Karl Valentin und Ernst Jandl. Doch da war nichts zu machen, sie wollte/musste mich einweisen. Weil man ja die Polizei nicht dumm dastehen lassen will. Sie hörte mir keine 5 Minuten zu und hat mich dann im Inselspital Bern zur Abklärung fürsorglich in die UPD Waldau !!!AG!!! (seit 2017 eine Aktiengesellschaft) unterbracht.

Standbild aus Zelig, MGM, Woody Allen 1983


Nach der insgesamt ca. 15-minütigen Blitzdiagnose durch die beiden jungen Ärzte, die unter scharfer Beobachtung eines mir sympathischen mazedonischen Kantonspolizisten stattfand, kam das junge Ärzte-Team zur folgenden Diagnose. Befund, Gründe und Zweck der Unterbringung: Bedrohung der Staatsanwältin Jungo (Ja ich habe sie bedroht, weil sie nach 2 Messerattacken und schweren Diebstahl der gleichen Person, es immer noch nicht für nötig befand, die Frau einzusperren oder "fürsorglich" zu unterbringen. Doch ich habe mich auch schon dafür entschuldigt).
Ferner diagnostiziert die bayerische Büsiaterin: "Es besteht eine psychotische Symptomatik mit Abststammungswahn und Beeinträchtigungswahn sowie Ich-Störung. Bei mehreren Kontakten mit der Polizei war Herr Theiler aufbrausend. Es besteht die Gefahr, dass Herr Theiler in seinem psychotischen Zustand schwere Delikte begeht." Abstammungswahn deswegen, weil ich auf die Frage, ob mir eine besondere Aufgabe zukommt, die Verwandtschaft und der Vorbildcharakter meines Heiligen Urur..-Grossvaters Niklaus von Flüe erwähnte.


 Das älteste Bild von Bruder Klaus (Ausschnitt), lebensgrosses Gemälde von 1492 auf einem Altarflügel der alten Pfarrkirche Sachseln

Ich wusste, es nützt alles nichts. Ich kann mich kommunikativ noch so hervorragend verhalten. Die Einsperrung des Innerschweizer Rebellen in der Berner Altstadt und des unermüdlichen Facebook-Aufklärers Stefan Theiler war eine beschlossene Sache. Ich blieb ruhig und nahm meine Zwangseinweisung gelassen entgegen, auch deswegen, weil ich meine investigative Feldforschung im Psychiatriebereich nach meiner 1. Fürsorglichen Unterbringung  vor 3 Jahren fortsetzen wollte und meine wachsende Facebook-Leserschaft zu diesem wichtigen Thema weiter aufklären wollte. Hier die Zusammenfassung meiner Erkenntnis vor 3 Jahren:

Ich unterhielt mich blendend auf dem Weg in die UPD Psychiatrie Waldau AG mit den Polizisten. Ich erklärte dem mazedonischen Polizisten, was unter Investigativ-Journalismus zu verstehen ist. Er hätte das Wort noch nie gehört. Ich sagte ihm, dass das verständlich sei. Denn der einzig wahre Schweizer Investigativ-Journalist wurde am 11. September 1992 in Oerlikon von zwei Nordafrikanern brutal zusammengeschlagen, just in der Zeitspanne, als der israelische Geheimdiesnt Mossad ihn verfolgte. Quelle: Otmar Hersche, ehem. DRS-Direktor und Ministrantenfreund von Niklaus Meienberg aus St. Fiden, St. Gallen. Ein Jahr später nach einem Motorradunfall (Sabotage war nicht auszuschliessen) und nach dem Tod seiner Mutter und nachdem sich die meisten Schweizer Pseudo-Intellektuellen von ihm abgewendet haben, begann er Selbstmord, gemäss offiziellen Quellen, die ich bislang nicht angezweifelt habe.
Der Historiker, Journalist und Schriftsteller Niklaus Meienerg (1940-1993), 2. von rechts

FORTSETZUNG FOLGT...

PS: Stefan Theiler hebt keinerlei Anspruch an der sprachlichen Qualität seines Erfahrungsberichtes. Ich bin eigentlich ein primitiver Innerschweizer und werde nie so Schreiben können wie Niklaus Meienberg, meiner Meinung nach der grösste Schweizer des 20. Jahrhundert. Wichtig ist nur, dass ich durch mein Wirken, Menschen aufkläre und Menschen zusammenbringe.


Mittwoch, 6. März 2019

Die Videoapothek Dr. Strangelove kurz vorgestellt:


Kurz nachdem ich fertig gefilmt habe, kam Frau Martullo Blocher in Begleitung mit einem Zürcher Nationalrat die Rathausgass-Lauben hoch. Ich stellte meinen Lebenslauf kurz vor, erzählte ihr von der Brieffreundschaft zwischen Ihrem Vater und mir und verkaufte dem SVP Alphatier die ExpressZeitung über die UNO für 5 Schweizer Franken:

Mittwoch, 30. Januar 2019

Dr. Strangelove verschreibt Wahrheitsmedien zu VENEZUELA

Ganz am Afang würdi de vom Kla.TV
u när die Skizze zeige...

Kla.TV Sektion Bern 5G
Lion of Judha Münsinge, nit Ochsetour


Stimmen diese Zahlen?
Was würde das SIPER dazu sagen?


jetzt würdi die Red vom Maduro ne bi RT
(dUntertitel si scho guet... stimmt das?)




und ufhöre mit de Red vom Hugo Chavez ar UNO 2006
(eine Woche vor meinem 24. Geburtstag)

Montag, 14. Januar 2019

Zum 100. Geburtstag 🎁 von Giulio Andreotti

Heute wäre der einstige 7-fache Ministerpräsident Italiens 🇮🇹 Giulio Andreotti, der zwischen 1945 und 1999 ingesamt an 33 Regierungen beteiligt gewesen war, 100-jährig geworden. DVD Dr. Strangelove verschreibt dazu den fiktiven Monolog von Giulio Andreotti im Biopic 🎥„Il Divo“ (Paolo Sorrentino, ITA/FRA, 2008, 113 min)



Göttlich ist übrigens auch der Soundtrack von „Il Divo“, bestehend aus einer Mischung von Pop, Klassik, Elektronik, Cantautore und Eigenkompositionen von Teho Teardo:

Kilez More - Dr. Strangelove's Lieblingskünstler für den Frieden

"Kilez More (bürgerlich Kevin Mohr; * 19. März 1988 in Wien) ist ein österreichischer Rapper. Bekannt wurde er durch das Auftreten auf Mahnwachen für den Frieden.

Diskografie

Mixtapes

  • Virustape (2017)

Alben

  • Status Quo (2011)
  • Rapvolution (2013)
  • Alchemist (2017)

EPs

  • Truthrap EP (2010)[3]
  • Massenpost EP (2011)[4]
  • Bilderberg EP (2011)[5]
  • Synergie EP (2015)

Singles

  • Rapvolution (2013)
  • Leben und Tod des Imperialismus (2015)
  • Mediale Kugeln (2017)

    Quelle: Wikipedia

Was passierte 2018?


Mediale Kugeln
(dieses Meisterstück des HipHop-Musikers
wird auch von Julian Assange empfohlen)



AKTUELL: 911 Hack
Für weiterführende Lektüre fragen Sie
Dr. Strangelove's Hackerteam




Das Buch ILLEGALE KRIEGE von Dr. Daniel Ganser
in einem 12-minütigen HipHop-Stück zusammengefasst




KILEZ MORE startet sein Lied mit

einem Filmausschnitt aus NETWORK (USA 1976)

--> Der Film über die Medien, Finanzwelt und Konzernkulturen


Siehe auch Packungsbeilage zu Network

Samstag, 12. Januar 2019

Unmanipulierte und Freie Medien

Unmanipulierte und Freie Medien: Freie news und Infos. Nicht manipuliert, Lobbyisten frei, unzensiert, uncut-news, unabhängie news, lobbyistenfrei, nachrichten unzensiert,

Donnerstag, 10. Januar 2019

DIE ANSTALT: Ein Best of, zusammenstellt vo Dr. Strangelove & Friends

BEST OF ANSTALT
ZFD
Aufklärerische Satire
UIKEYINPUTDOWNARROWUIKeyInputDownArrowUIKeyInputDownArrow

Die Anstalt über Goldman Sachs 


Die Anstalt über das Medien-Netzwerk TRANSATLANTIK-Brücke
(In der Schweiz ist Roger Köppel Mitglied im Entrepreneurs‘ Roundtable)



Die Anstalt über die Mont Pèlerin Society


„Das haben Sie aber schön gemacht, Herr Doktor“

Donnerstag, 3. Januar 2019

Auf Facebook bin ich 1 Monat gesperrt, wegen

einem Post zum Hollywood-Film „Der Krieg von Charlie Wilson“.
Ich wollte einen Beitrag veröffentlichen, der zeigte wie stark die gewaltverherrlichende Propaganda in Hollywood ist. Ich photographierte die Filmsequenz, in der sich das CIA für ein neuen Raketenabwehrsystem in Afghanistan entschied.
Weil ich auch das Bildschirmfoto gepostet hatte, indem ein Agend zum „Tod den Russen aufgerufen hat, wurde ich nun 1 Monat auf Facebook gesperrt.

Besuchen Sie dennoch meine Facebookseite und schauen Sie meine Beiträge von den letzten beiden Jahren an. Seit dem Februar 2017 habe ich angefangen zum Tiefenstaat (Geheimdienste, inszenierter Terror, verdeckte Kriegsfürhung, Medienmanipulation) zu forschen un zu publizieren.

Lesen Sie auf Facebook unbedingt auch die Beiträge des Kardiologen Thomas Binder und von Walter Siegrist.

Donnerstag, 20. Dezember 2018

ExpressZeitung - Dezemberausgabe: 80 Seiten über die UNO

Sonderausgabe zur #UNO.

Aufwachen, aber sofort mit der #ExpressZeitung
--> DIE ALTERNATIVE zum medialen khasarischen 🇮🇱 Einheitsbrei,

bestehend aus CH MEDIA

#NZZ (Kissingers NATO Zensur Zeitung)
#AZ (Wanner, Tochter und Müller)
#Weltwoche (Titos Zionismus mit einem Schuss Kochbrüder)
#Tamedia (Steter Puder in der Tagesanseichergruppe)
#Ringier (Frank A. Meyers Agentengruppe) +
#Springer (Der Beobachter im Blickfeld der Flurstrasse 55)
#SRF (Treuer Projer, Sandro Brotz, Brunz u meh, Hauptsache Bärfuss)
#DieWochenzeitung #WOZ (Meienberg ist tot, lang lebe die Dummheit der nützlichen Idioten)
#Republik Zürcher Hipster Journalismus mit kontrolliertem Agenda Setting
#Infosperber von Urs P. Gasche. Kontrollierte Opposition von und für Senioren



Seit 2 Moanten in Dr. Strangelove's Videoapothek erhältlich
DIE EXPRESSZEITUNG


Der Investigativ-Journalist Gerhard Wisnewski über die UNO


"
The UN - endless lies: peacemaking, hunger quenching, conflict mitigation. In fact, the UN has been working for decades on nothing less than totalitarian world domination. The migration pact has opened our eyes: migration without regard to losses is the motto. But what else does the UNO do? Quite simply: The rollover of humanity according to their ideas: gender mainstreaming, inclusion, destruction of families, domination by debt and credit, climate dictatorship and gagging of all life processes, epidemic panics and pharmaceutical lobbyism, paternalism and oppression, expulsion and genocide. That's the true face of the UN. Find out more in the landmark special issue of ExpressZeitung Nr. 22: On 88 pages, we clean up with the Clean Man image of the United Nations and show their true strategic intentions and plans for humanity. Probably the first general statement with the hypocritical world organization. For Christmas, the ExpressZeitungs subscription for only € 49, - instead of 59, -" Gerhard Wisnewski Lesekommentar:
Man sollte sich nicht wundern über das Gebahren der UNO. UN, UNO, UNHCR, UNICEF, aber auch die WHO, WTO, IWF und viele andere Organisationen gehören zur Rockefeller-Foundation. Nahrungsmittel-Industrie und viele Lobbys gehören ebenfalls dazu. "Nur" die Banken gehören bis auf wenige Ausnahmen einem anderen Kartell: den Rothschilds. Wer sich da noch über irgend etwas wundert, sollte endlich mal die Augen öffnen.
Monatszeitung #ExpressZeitung - es gibt in 🇩🇪 🇨🇭 🇦🇹 auf Papier 📝 nichts aufklärerischeres für Deinen Geist... Falls doch, bitte überzeuge mich.
"UNsichtbar und UNbemerkt hin zur neuen Weltordnung
Sich gegen einen unsichtbaren Gegner zu wehren, gestaltet sich als schwierig. Doch wie wehrt man sich
gegen einen unsichtbaren Gegner, von dem man gar nicht erst weiss, dass es ihn gibt? Gibt sich dieser dann auch noch als Freund, Beschützer und als einzige Hoffnung für die eigene Zukunft in Frieden und Sicherheit aus, spätestens dann hat man ein richtiges Problem.
Ein solcher Freund, Beschützer und einzige Hoffnung für eine Zukunft in Frieden, Sicherheit und Freiheit gibt die UNO der Menschheit seit jeher vor zu sein und arbeitet in Wirklichkeit konsequent am Gegenteil: der Schwächung souveräner Nationalstaaten, derer Grenzen, Wirtschaft, Rechtssysteme und gesellschaftlichen Strukturen wie
Familien, Geschlechter, Traditionen und Identität hin zu deren Auflösung in einer sozialistischen Weltregierung unter ihrer Führung, einer neuen Weltordnung!
Gegründet als vermeintlicher Garant für Frieden und Sicherheit auf den Trümmern der Urkatastrophe der Menschheitsgeschichte, den beiden Weltkriegen, hat sich der Wirkungs- und Einflusskreis der UNO während der letzten 70 Jahre dramatisch ausgeweitet. In nahezu allen Bereichen des Lebens erhebt sie nun Führungsanspruch und entzieht den einzelnen Nationen Souveränität und Selbstbestimmung. Das jüngste Beispiel und gleichzeitig neuer Höhepunkt dieser Entwicklung ist der eben in Marrakesch von über 160 Ländern verabschiedete UN-Migrationspakt, worin sich die Regierungen der Teilnehmerstaaten ohne demokratische Legitimation zur Gestaltung von Gesetzen und Massnahmen verpflichten, die jeglichem Souveränitäts- und Demokratieverständnis Hohn spotten und einem Verrat an der eigenen Bevölkerung gleichkommen.
Nach erfolgter Umsetzung werden solche Zeilen der Kritik künftig unter Strafe stehen und mit Gefängnis und/oder Umerziehung geahndet! Auch wenn eine ansehnliche Anzahl Staaten der Ratifizierung vorerst fernblieben und ihm damit einen «schweren Geburtsmangel» verpassten, «mahlen die Mühlen der UNO langsam und der Pakt würde über Jahre und Jahrzehnte trotzdem seine Wirkung entfalten», so sinngemäss der unkritische, wenn auch richtige Kommentar vom Korrespondenten Fredy Gsteiger in der Schweizer Tagesschau vom 10. Dezember 2018. Die Strategie hinter dieser undemokratischen Vorgehensweise hat der Präsident der Europäischen Kommission und somit höchster europäischer Politiker - Jean-Claude Juncker - bereits 1999 offen im Spiegel dargelegt:
«Wir beschliessen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein grosses Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.»
Zwölf Jahre später ergänzte derselbe: «Wenn es ernst wird, muss man lügen.» Treffender als mit diesen zwei entlarvenden Aussagen des höchsten Europäers könnte man die öffentliche Diskussion bis hin zur Ratifizierung und langfristigen Umsetzung des Migrationspaktes wie auch jedes anderen Regelwerks der UNO oder EU nicht beschreiben!
Während Jahrzehnten von den weltweiten Massenmedien als zahnlose, fast bemitleidenswerte Friedensorganisation ohne jegliche Macht dargestellt, hat sich die UNO unbemerkt von der öffentlichen Wahrnehmung und fernab jeglicher Kritik zu einem ungeheuren Machtzentrum entwickelt.
In ihrer Agenda 2030 wird als übergeordnetes Ziel die «Transformation unserer Welt» (!) festgelegt, auf deren Umsetzung alle Mitgliedsstaaten seit Jahrzehnten unter dem Deckmantel von Klimaschutz, Menschenrechten, Armutsbekämpfung, Friedenssicherung und dergleichen fleissig hinarbeiten und Stück für Stück nationale Souveränität abtreten – alles vorbei am Volkswillen der einzelnen Staaten, versteht sich!
Am Beispiel Klimaschutz lässt sich deutlich erkennen, nach welchem Prinzip den Menschen gespielt wird: Die Aufgabe des Weltklimarates IPCC besteht nicht etwa in ergebnisoffener Klimaforschung, wie man vermuten dürfte, sondern einzig darin, die Ursache und damit verbundene Schuld am Klimawandel dem Menschen zuzuschreiben! Das heisst, all die 97% der in unseren Medien gängig zitierten Wissenschaftler, die den menschgemachten Klimawandel «bestätigen», stehen in Wirklichkeit im Sold des IPCC und somit in direkter finanzieller Abhängigkeit zu dieser Organisation.
Weichen indes deren Forschungsergebnisse von der offiziellen Vorgabe ab und schreiben etwa der Sonne den entscheidenden Einfluss auf unser Klima zu, werden die Forschungsgelder gestrichen – so einfach läuft das! Wes Brot ich ess, des Lied ich sing! Dass nebenher tausende unabhängige Klimaforscher, Physiker sowie zahlreiche Nobelpreisträger in gemeinsamen Verlautbarungen dieser Klimapropaganda widersprechen und sie als unwissenschaftlich oder schlicht als «Blödsinn» abtun, wird von denselben Medien verschwiegen.
Nur so, in einer unheiligen Allianz aus Politik, «Wissenschaft» und Systemmedien lassen sich die gewünschten «Fortschritte auf internationaler Ebene im Kampf gegen den Klimawandel, die Armut, Ungleichheit etc.» erzielen und den Mitgliedsstaaten gleichzeitig Souveränität entziehen auf dem Weg in den sozialistischen Superstaat, der Neuen Weltordnung! (ab)
Sie wollen wissen, wie wir all das begründen und noch viel viel mehr über die UNO erfahren? Dann nutzen Sie unsere Weihnachtsaktion:
Abonnement im Weihnachtsangebot*:
10 Ausgaben/Jahr für nur 49€ (statt 59€)
Jahres-Abo: https://goo.gl/QgZTrD
(*gilt vsl. bis 26. Dezember 2018)"

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Dr. Strangelove befragt Wisnewski zur UNO und Bundesrat Cassis zum Völkerbund

An meiner 1. Anti-Zensur-Koalition (AZK Ausgabe 16) in Sargans interviewte ich den Investigativ-Journalisten Gerhard Wisnewski über Dr. Jörg Haider und die UNO. Zwei Wochen zuvor im Hotel Bellevue Bern durfte ich unserem Aussenminister Bundesrat Ignazio Cassis auch eine Frage stellen. Ich erkundigte mich nach der Funktion von Prof. Dr. Sacha Zahla und seinem Institut DODIS Diplomatische Dokumente der Schweiz.


Quellen
16. AZK, Sargans am 17. November.
Die Organisation AZK hat nichts mit dem Interview zu tun.
Als unabhängier Videoapothekar Dr. Strangelove und Blogger www.drs5.ch reiste ich an die Veranstaltung
https://www.anti-zensur.info/azk16/

CASSIS AM 5.11.2018: DER BUND IM GESPRÄCH 
https://www.derbund.ch/bern/kanton/ein-geuebter-seiltaenzer/story/12891786

EXPRESSZEITUNG
https://shop.expresszeitung.com/shop/shop/home.html

DODIS
https://www.dodis.ch/de/ueber-uns/forschungsgruppe