Donnerstag, 19. September 2019

Stop 5G Kundgebung am Samstag 21. 9. auf dem Bundesplatz

Unter der Flagge von frequencia.ch wird am 21. September von 16:30 bis 18:30 Uhr die zweite nationale STOP 5G-Veranstaltung den Bundesplatz beleben. Mehrere kompetente Sprecher werden auf die erheblichen Risiken für Gesundheit, Umwelt, Demokratie und Sicherheit hinweisen, die mit Mobilfunk im Allgemeinen und mit der Einführung der 5G-Technologie im Speziellen verbunden sind. Frequencia möchte aber auch aufzeigen, dass es Lösungen gibt, und dass wir alle den Schlüssel für die Erhaltung von Gesundheit und Umwelt selber in der Hand halten. Dafür setzt sich die Organisation ein.

DRS5 war für Euch gestern Mittwoch an der Pressekonferenz, um die Stimmen der Organisator_innen der Kundgebung einzufangen.


Folgende Menschen kamen zu Wort:
Olivier Pahud, Rebekka Meier, Tamlin Schibler-Ulmann, Coco Tache-Berther, Uwe Dinger, Peter Schlegel, Pierre Dubochet, Patricia Bechaalany, Martin Zahnd und Marcel Hofmann


WICHTIGER AUFRUF: Sämtliche Regierungen, die den Ausbau des 5G-Netzwerks zulassen, begehen ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit und gegen alles Leben auf Erden. Mikrowellenstrahlung tötet Insekten, Tiere, Bäume und langfristig auch die Menschen. Die Lage ist Ernst, die grosse Mehrheit der Politiker will das heisse Eisen nicht anfassen und die Mainstream Medien unterstützen die 5G-Agenda wo sie nur können.
--> Danke fürs Verbreiten und Aufklären!
In meinem dilettantischen, aber informativen Video zur Stapiwahl 2016 seht ihr, mit was ich das #Idiotphone = #Smartphone vergleiche. SMART heisst in der Militärfachsprache übrigens
Secret = Geheime
Military = Militärische
Armament = Ausrüstung
Residence = Ortungs-
Technology = Technologie

Full Metal Handy
Warum das Mobiltelefon mit einer Waffe verglichen werden kann

Mittwoch, 18. September 2019

Tibetischer Aktivist Loten Namling auf dem Berner Bundesplatz


Der tibetische Aktivist und Sänger Loten Namling verbrannte heute auf dem Bundesplatz die negativen Gedanken und Absichten des Staatspräsidenten der Volksrepublik China Xi Jinping und begegnete Bundesparlementarier, so zum Beispiel dem SP-Nationalrat Fabian Molina. Loten ist ein Berner Original und ehem. treuer Kunde der Videoapothek Dr. Strangelove. Er kämpft wie ein Löwe für die Unabhängigkeit seines Heimatlandes Tibet. Loten praktiziert in seinem Aktivismus viele tibetanische Bräuche und Rituale. Doch da der Aktivist wie die gesamte Politriege zu wenig über Medienmanipulation, Geheimdienste und Geheimgesellschaften weiss, verschreibe ich in diesem Video zur Musik von Stephen Marley (Mind Control) Bücher über den Tiefen Staat.

Mittwoch, 11. September 2019

Hilft Armin Wolf vom ORF den Menschen beim dumm sein?

Reportagen Festival in Bern 30.8. - 1.9.2019. Unter dem Motto "Die Kunst, richtig zu fragen" interviewte Daniel Puntas Bernet den stellvertretenden Chefredaktor der ORF-Fernsehinformation Armin Wolf.

Nach einer halben Stunde durfte auch das Publikum mitdiskutieren und dem Moderator des Nachrichtenjournals Zeit im Bild 2 (ZiB 2) Fragen stellen. Zuvor befragte ich das Publikum am Reportagen Festival, ob sie wissen, was eine Operation unter falscher Flagge ist. Leider konnte nur ein verschwindend kleiner Teil der pseudointellektuellen Zuschauer_innen mit dem Begriff "Falsche Flagge" was anfangen.

So wollte ich vom "ORF-Aushängeschild" wissen, warum das so ist und warum die Menschen nicht mehr aufgeklärt sind. Meine Frage und Armin Wolfs Antwort seht ihr in diesem Video. Das Video habe ich collagiert mit vielen Informationen zum inszenierten Terror anhand Zeitungsausschnitten und Buchempfehlungen. Abgerundet wurde das Video mit dem Lied "Diktatur der Angepassten" der deutschen Band Blumfeld.


Montag, 2. September 2019

Video vom Ganser-Vortrag in Bern Bümpliz verzögert sich

Die Veröffentlichung meines 1. Video, in dem ich mit einem Nachbarskind Mitmenschen befrage, verzögert sich. Hier vorab mal ein paar Screenshots von den Filmaufnahmen vor dem Vortrag des Friedensforschers und Historikers Dr. Daniele Ganser im Sternensaal in Bern-Bümpliz sowie Bilder aus und vor der Videoapothek Dr. Strangelove in Bern.






 Am Samstag interviewte ich 3 junge Hongkonger_innen zur Situation in ihrer Heimat.