Sonntag, 5. April 2020

Begegnung mit der Polizei

Zwischen dem Galgenfeld und dem Schosshaldenfriedhof, genauer gesagt kurz vor der Autobahnbrücke, dort wo die Ostermundingenstrasse mit dem Fussgängerweg UNHEILE EILE kreuzt, hat mich heute das 1. Mal die Polizei mit meinem Solex gestoppt.
Der Polizist sagte mit ironischen Unterton und einem Augenzwinkern: "Haben Sie heute nicht in der Zeitung gelesen, dass unsere Spitäler überfüllt sind und dass wir jetzt sogar noch Coronakranke aus Frankreich aufnehmen. In solchen Zeiten ist es besonders verantwortungslos, ohne Helm herumzufahren." Ich entgegnete den beiden Polizisten der KaPo Bern, dass jedes Elektrovelo schneller fährt als mein oranges Solex und dass ich es besonders schön finde, dass sie mich just beim Weg herausgenommen haben, der nach einem Bild von Paul Klee benannt ist - UNHEILE EILE. 


Ich erzählte ihnen von Pipe vom Schweizer Film "Les petits fugues", von Wim Wenders Film "Der Himmel über Berlin" und Walter Benjamins Interpretation von Paul Klees Bild ANGELUS NOVUS und dass ich die Videoapotheke anfänglich "Die Entdeckung der Langsamkeit" benannt habe. Wir hatten eine wundersame Begegnung, trotz 60 Franken Ordnungsbusse. Der eine Polizist fragte mich sogar ganz gwundrig, ob er meine Karte mit der Aufschrift "SRF - Advent powered by Swiss Rebel Force" fotografieren dürfe. Ich sagte ihnen, dass mein Lieblingsjournalist Niklaus Meienberg auch Töff gefahren ist und dass der jetzige Lebenspartner von Meienbergs Ex Loris Scola mir vor einem Jahr versprochen hat, dass ich Meienbergs Helm erhalten werde. Doch solange mir niemand Meienbergs Helm gewichtelt hat, trage ich keinen Helm - viva libre...




Keine Kommentare:

Kommentar posten