Montag, 15. Februar 2021

Unvergessene VIRUS- und IMPFLÜGE „Blauzungen-Krankheit“ aus dem Jahre 2008


Film über Blauzunge und Kantons(tier)ärzte: Zuerst die Rinder, dann die Kinder. 12 Jahre vor Corona hat man die grösste staatlich verordnete Impfung beim Vieh der Bauern in Europa bereits ausprobiert. Plötzlich hiess es Ende 2007 in der Presse, dass die gefährliche Blauzungen-Krankheit bei den Klauentieren auf dem Vormasch sei. Ganz im Sinne der trügerischen hegel'schen Dialektik (Problem - Reaktion -Lösung) hat der Staat kurze Zeit später im Frühling 2008 eine vermeintliche Lösung angeboten: Die Blauzungen-Impfung. Nicht alle Bauern glaubten diese Lüge. Nur Zehntausende von Klauentieren sind in der Schweiz dazumals an der Impfung gestorben. Für weitere Informationen fragt man Toni Hürlimann vom Walchwilerberg. Zuständig für die Umsetzung waren in der Schweiz die Kantonstierärzte. Die Impfung war obligatorisch. Die Urschweizer Bauern waren am besten organisiert, um sich gegen die staatlich verordnete Todes-Impfung zu wehren: ZWING-URI IMPFT VIEH, URSCHWEIZER BEUGEN SICH NIE Wer mehr betroffene Bauern hören will, die von der Todes-Impfung erzählen, dem verschreibe ich die Live-Videos von Stefan Theiler, 11. + 13. Februar 2021 mit - Paul Schuler, Bauer vom Würzlihof, Steinerberg SZ (11.2.21) - Toni Suter, Bauer von Goldau SZ (13.2.21) - Toni Hürlimann, Walchwilerberg ZG (13.2.21) Danksagung: Josef Herger UR Aufgewachsen in Bürglen, der Heimat von Willhelm Tell Aktionsbündnis Urkantone Tobias Minder Gattiker BE/ZH Vincent Millioud VD Josef Ender SZ Daniela Auf der Maur SZ und Familie SZ Syti Domini (1936-2005) SZ Emil Gwerder SZ Yves Betschart UR Michael Sölch BE Basil Leisibach FR David Aebischer BE Géraldine Hutter VS Magdalena Zajickova SK Xavier Koller SZ Stanley Kubrick (1928-1999) US Schweizer Bauer (seit 1846) Satans Reichs Fratze (SRF) Mit Weihwasser-Pistole gesegnetes Tele Bärn

Keine Kommentare:

Kommentar posten